Letztes Feedback

Meta





 

Über

Alter: 46
aus: 82380 Peissenberg
 


Werbung




Blog

Nachtrag 9.8. und Bericht vom 10.8.

Gestern (9.8.) ist die ADV die 1. Unbekannte geflogen. Für unsere Jungs lief´s eher durchschnittlich und sie mussten rund 100-150 Punkte auf die Spitze hergeben. Schon als die letzten der ADV noch geflogen sind gab es eine Gewitterwarnung für den Abend. Trotzdem wurde mit der UNL noch begonnen, die Nr. 10 und 11., die sich schon im Schlepp befanden wurden vom Chefschiedsrichter aber wieder zurückgepfiffen, als das erste Donnergrollen zu hören war. Von unseren Jungs waren nur Wolfgang Schieck (mit Nr. 1) und Eugen (mit Nr. 3) in der Luft.

Gleich nach der Landung haben wir die Flieger abgebaut und die Hänger gesichert, danach haben wir unser Camp so gut es geht auf das Gewitter vorbereitet. Wie immer kam es dann doch recht flott und so standen wir zu fünft in unserem Vorzelt als es zu stürmen und zu regnen begann. Einige Minuten lang hat es noch gehagelt, Gott sei Dank waren die grössten Körner aber nur 1,5 - 2cm gross. Der völlig ausgetrocknete Boden konnte die Wassermassen in keinster Weise aufnehmen und aus einem anfänglich nur kleinen Rinnsal, das sich durchs Camp zog, wurde in weniger als 1 Minute ein ansehnlicher Bach. Soschnell das Gewitter gekommen ist, so schnell war es auch wieder weg und wir sind raus und haben die Schäden begutachtet. Richtig erwischt hat es dabei Gott sei Dank nur ein Zelt (von Dennis K.). Er hing während des Sturms wohl alleine an seinem Zelt und hat versucht es irgendwie festzuhalten. Zum Glück ist er damit nicht weggeflogen, aber innen war so gut wie alles nass. Dennis P. und seine Mannschaft hat "nur" einen Riss im Zelt, aber auch sie mussten erstmal die wichtigsten Sachen trockenlegen und sich ein paar trockene Schlafsäcke für die Nacht besorgen. Ansonsten scheint der Flugplatz das Unwetter relativ gut verkraftet zu haben, grössere Schäden gibt es Gott-sei-Dank keine (obwohl die Italiener zwei Swifte und die Schweden ihren Fox nicht abgabaut sondern nur draussen angebunden haben, meiner Meinung nach völliger Wahnsinn). Den Wassermassen sind auch unzählige Mäuse zum Opfer gefallen, die wahrscheinlich in ihren Gängen ersoffen sind, herausgespült wurden und jetzt überall herumliegen.

Nach der Aufräum- und Trockenlegeaktion haben wir uns spät noch eine Pizza kommen lassen und den Abend im Briefingzelt beendet.

10.8.
Die Nacht war ruhig und nach dem Briefing um 8 wurde die UNL fertig geflogen. Schon vor dem Start wurde der restliche Tag (nachdem wir (die UNL) mit der 1. Unbekannten fertig sind) neutralisiert und wir haben "frei". Heute waren die Bedingungen sehr unterschiedlich und wo der eine Pilot noch gutes steigenin der Box hatte und den Wind gut kompensieren konnte, hatten andere doch zum Teil erhebliche Probleme mit starkem sinken. Noch ist die Wertung nicht komplett, aber für Tobi lief es anscheinend recht passabel, zumindest hatte er keine Höhenbaustelle. Eugen hat sich gestern schon ganz gut verkauft und kann sich hoffentlich an der Spitze etwas festsetzen. Ich hatte weniger Glück und hatte ziemliches sinken und konnte weder den Windversatz korrigieren noch meine Figuren halbwegs vernünftig runterfliegen. Aber so ist das eben in einer Sportart in der man vom Wetter abhängig ist. Dem einen Freud ist des andern Leid. :-(

Mal sehn wie die Wertung aussieht wenn alles online steht, aber Spass macht mir das momentan nicht so viel. Für Eugen sieht es aber aktuell immer noch sehr sehr gut aus und es wäre nett wenn ihr ihm alle verfügbaren Daumen drückt, damit am Ende was ganz ganz grosses dabei herauskommt!


Heute wurden wieder Gewitter vorhergesagt und einige haben ihre Behausungen schon sturmfest gemacht, evakuiert oder gar abgebaut und sind in eine Pension oder Hotel gezogen. Ich hoffe es kommt heute nicht mehr so schlimm wie gestern.

Da Euch bzgl. des Bilderrätsels wohl nicht mehr viel einfällt kommt hier die Auflösung:

 image

 

 Viele Grüsse aus Zbraslavice!

1 Kommentar 10.8.15 15:52, kommentieren

Werbung


8.8.2015 Jubel und Enttäuschungen liegen nah beinander

Und hier die aktuellen News aus Zbraslavice
Heute durften wir noch eine halbe Stunde früher als gestern zum Briefing antreten. Man versucht der Mittagshitze zu entkommen, fangen deshalb früh an, um dann in der grössten Hitze eine Pause einzulegen, bevor am späten Nachmittag die zweite Schicht ran darf. Nachdem heute morgen die letzten 8 der ADV mit der Kür fertig waren, hab ich als Erster die Kür der UNL eingeläutet. Leider liefs eher bescheiden. :-( Schon nach den ersten paar Figuren fehlte mir einiges an Höhe, zu dem hatten wir wieder mal (das geht bei meinen Küren schon seit Jahren so) starken Wind von vorne. Eh schon am sparen und dann vom Wind noch aus der Box gedrückt hab ich das Programm mehr schlecht als recht runtergenudelt und mir zumindest mal einen Höhenpiep erspart, aber auch nur ganz ganz knapp. Für Eugen liefs allerdings ganz hervorragend und er hat´s geschafft sich in der Gesamtwertung auf Platz EINS zu setzen!!! :-))) Noch vor Ferenc Toth und irgendsoeinem Italiener den keiner mag! Gisbert ist auch happy, nur die beiden Wolfgangs und Tobi hatten auch Pech und liegen in der Wertung eher am unteren Ende. Mittlerweile klappts auch mit der Veröffentlichung der Wertung besser und wir bekommen relativ zügig ein Ergebnis.

Für Andreas, Dirk und Marvin lief es in der Kür der ADV recht gut, sie haben sich in die vordere Hälfte geflogen, die Punktabstände sind recht gering, die Vier anderen hatten leider auch mehr oder weniger grosses Pech und stehn in der Wertung weiter hinten.

Die ADV hat gegen 17:30 mit der 1. Unbekannten begonnen, sie fliegen aber nur bis Nr. 14, der Rest folgt morgen. Ich gehe davon aus dass die UNL morgen erst kurz vor Mittag, wenn nicht sogar erst am Nachmittag/Abend fliegt. Für heute Abend sind Gewitter vorhergesagt und wir haben den Teil unserer Flotte, der ansonsten draussen übernachtet abgebaut. Marvin hat leider Pech, an seiner SZD ist "das übliche Problem" mit dem Riss am Querkraftrohr aufgetreten und er muss wohl auf einen anderen Flieger umsteigen (gut dass wir genügend Material dabei haben).

Heute Abend ist "tschechischer Abend", mit "laufendem Käse", Bier, Becherovka und sonstigen lokalen Spezialitäten. Ich hoffe die Gewitter verschonen uns, auch wenn der Flugplatz dringend etwas Regen gebrauchen könnte und eine Abkühlung sehr gut täte.

Das Bilderrätsel ist wohl etwas zu schwer, oder Euch fällt nichts besseres ein, es ist bisher immer noch niemand auf den richtigen Namen gekommen. Auch wenn es dann schon fast zu leicht wird, hier ein weiterer Tip: Die gesuchte Person hat sich um den Segelkunstflug sehr verdient gemacht und bringt sich seit vielen Jahren sehr engagiert ein.

Bitte drückt uns weiter die Daumen! Für die, die weiter vorne stehen, dass das so bleibt oder noch besser wird. Für die die bisher weniger Glück hatten, dass die nächsten Programme besser laufen. Ich hoffe dass wir noch viel zum fliegen kommen, aber wir haben ja auch noch 6 Tage vor uns und das Wetter scheint zu halten (auch wenn mir persönlich 5-10°C lieber wären)

Grüsse vom gesamten Team!

2 Kommentare 8.8.15 18:57, kommentieren